Die Nebenschilddrüse – Warum ich mich als übergewichtiger Mensch für dieses Organ interessieren sollte

Ein Beitrag von Frau PD Dr. med. Diana Vetter, Oberärztin | Chirurgie oberer Gastrointestinaltrakt (Upper GI) | Endokrine Chirurgie Universitätsspital Zürich

Welche Funktion hat die Nebenschilddrüse?

Die vier Nebenschilddrüsen sind die Calcium-Regulatoren des Körpers. Wenn das Calcium im Blut absinkt, z. B. weil ihr zu wenig Calcium aufgenommen habt, sorgen die Nebenschilddrüsen über die Ausschüttung des Parathormons (PTH) dafür, dass das Calcium im Blut stabil bleibt. Das machen sie einerseits über eine vermehrte Calciumaufnahme im Darm, andererseits über eine verminderte Calciumausscheidung via Nieren und drittens durch vermehrten Calciumabbau aus den Knochen. Das Vitamin D3 (VitD3) ist zudem für die Calciumaufnahme aus dem Darm essenziell. Für die Herstellung und Aktivierung von VitD3 ist Sonnenlicht notwendig sowie eine funktionsfähige Leber und Niere.

Nebenschilddrüsen-Probleme und was diese mit Übergewicht zu tun haben

Es gibt die primäre Nebenschilddrüsenüberfunktion, die durch Nebenschilddrüsenadenome zustande kommt. Hier sind die Nebenschilddrüsenzellen nicht mehr dem normalen Regelkreis unterworfen. Das PTH wird unabhängig von den Calciumwerten produziert. Dem Körper wird durch das erhöhte PTH fälschlicherweise signalisiert, dass ein Calciummangel bestehe, und entsprechend wird über die drei oben genannten Mechanismen dem Körper mehr Calcium bereitgestellt: Das Calcium im Blut steigt an. Nebenschilddrüsenadenome kommen bei Übergewichtigen aus unklaren Gründen gehäuft vor. Ihre Therapie ist die operative Entfernung des Nebenschilddrüsenadenoms. Weiter gibt es die sekundäre Nebenschilddrüsenüberfunktion, deren Ursachen außerhalb der Nebenschilddrüse liegen: z.B. alle Gründe eines VitD3-Mangels, sei es eine Nieren- oder Leberfunktionsstörung, mangelnde Sonnenexposition oder eine verminderte Calciumaufnahme. Diese führen über verminderte Calciumaufnahme im Darm zu erniedrigtem Calcium im Blut und einer Stimulation aller vier Nebenschilddrüsen.

Bei krankhaft übergewichtigen Menschen (BMI >35 kg/m2) liegt in 75-96 % ein VitD3 Mangel vor1 und als Folge in bis zu 21 % auch eine Nebenschilddrüsenüberfunktion3. Dies einerseits aufgrund einer vermehrten VitD3-Aufnahme im Fettgewebe, andererseits aufgrund einer herabgesetzten Sonnenexposition infolge von mangelnder Bewegung. Auch kommt es durch eine leberverfettungsbedingte Entzündung zur verminderten Herstellung von VitD3 in der Leber1,2.

Die Behandlung der Nebenschilddrüsenüberfunktion erfolgt durch eine VitD3-Substitution und der Lifestyle Umstellung hin zu mehr Sonnenexposition. Wenn ihr z.B. ein Hauttyp 2 seid, also eine helle Haut habt, mit blond/braunen Haaren, reichen euch 12 Minuten Sonnenlicht täglich, wobei eure Arme, Hände und Gesicht zur Sonnenaufnahme frei sein sollten. Bei längerer Sonnenexposition nicht vergessen Sonnencreme aufzutragen!

Inwiefern beeinflusst eine bariatrische Operation meine Nebenschilddrüsen?

Durch die Gewichtsabnahme nach bariatrischen Operationen könnte man meinen, dass weniger VitD3 im Fettgewebe “verschwindet” und durch mehr aktive Sonnenexposition der VitD3 Mangel, und damit auch die sekundäre Nebenschilddrüsenüberfunktion, behoben sein sollte. Nach Magenbypassoperationen liegt die Nebenschilddrüsenüberfunktions-Rate jedoch nach 5 Jahren bei 57%3. Der Prozentsatz nach Schlauchmagenoperationen ist deutlich geringer, sodass am ehesten die veränderte Calciumaufnahme durch den Darm ursächlich ist. Das Calcium wird v.a. im Zwölffingerdarm und im ersten Teil des Dünndarms aufgenommen, also genau in den Darmabschnitten, die beim Magenbypass von der Nahrungspassage ausgeschlossen werden. Beim Schlauchmagen geht die Nahrung hingegen normal am Zwölffingerdarm und am ersten Teil des Dünndarms vorbei, sodass das Calcium normal aufgenommen wird und die Nebenschilddrüsenüberfunktions-Rate entsprechend geringer ist.

Ist eine sekundäre Nebenschilddrüsenüberfunktion schädlich?

Wenn die Nebenschilddrüsenüberfunktion dafür sorgt, dass das Calcium im Blut normwertig wird, könnte man es doch einfach so belassen, oder? Nicht ganz! Das Problem ist, dass die Nebenschilddrüsenüberfunktion das Calcium im Blut stabil hält, indem es Calcium aus den Knochen bereitstellt, was auf Dauer zu Osteoporose führt. Es ist also durchaus erstrebenswert, die Nebenschilddrüsenüberfunktion zu beheben. Deswegen erhalten fast alle Übergewichtigen VitD3 und spätestens nach einem Magenbypass auch noch Calcium-Präparate.

Ich hoffe, wir konnten euer Interesse für diese kleinen, aber enorm wichtigen Organe, wecken. Vielleicht nehmt ihr schon VitD3 oder nach Magenbypass-Operation auch Calciumpräparate ein? Dann habt ihr hoffentlich mehr Verständnis dafür, warum dies sinnvoll ist. Sollte etwas unklar oder Fragen offen sein, könnt ihr euch gerne bei uns melden oder einen Sprechstundentermin vereinbaren.

1 Vix M, Surg Endoscop 2014; 2 Ducloux P, Obes Surg 2011; 3 Jih-Hua Wei; Obes Surg 2018

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.