Ein Skalpell schenkt kein neues Leben – oder Leben 2.0!

,

Immer wieder sind es tolle Ergebnisse, über die sich Adipositas-PatientInnen nach einem bariatrischen Eingriff oder nach einer gelungenen Wiederherstellungsoperation zurecht freuen. Dennoch befremdet es mich, wenn Adipositas-PatientInnen von einem Leben 2.0 oder einem neuen (geschenkten) Leben sprechen.

Ich selbst habe durch einen Magenbypass über 100 Kilo meines Körpergewichtes verloren und durch die OP sicher deutlich an Lebensqualität und an Gesundheit gewonnen. Ist es jetzt ein vollkommen neues Leben oder ein Leben 2.0? Nein, das ist es für mich nicht, denn jeder von uns hat nur dieses eine Leben! Vielmehr ist es eine Option, die aktuelle Lebenssituation zu verbessern und einer lebensbedrohenden Erkrankung wirksam zu begegnen. Im Bereich der Wiederherstellungschirurgie sicher auch eine Option, das äußere Erscheinungsbild und die Mobilität positiv zu verändern.

Wer im Bereich der Adipositas-Therapie vom Leben 2.0 oder einem neuen Leben spricht, suggeriert (wenn auch häufig unbewusst), dass die Adipositas- oder auch die plastische Chirurgie ein neues Leben schenken kann. Dabei handelt es sich vielmehr um eine wirksame Therapieoption, dem Leben im HIER UND JETZT eigenverantwortlich eine neue positivere Richtung zu geben.

Eine neue Richtung für die WIR selbst verantwortlich sind und nicht die Chirurgie!

Gern könnt ihr uns hier eure Sichtweise zu diesem Thema mitteilen. Prof. Dr. med. Marco Bueter und ich freuen uns auf eure Kommentare oder Anmerkungen zu diesem Thema.

Faris Abu-Naaj für Adipositas Zürich

5 Kommentare
  1. Flükiger
    Flükiger sagte:

    Ich bin froh habe ich mir vor zwei Jahren für den Entscheid mich zur OP
    Seit ich denken kann bin ich immer irgendwie auf Diät abnehmen gewesen. Hatte einige erfolgerlebnise mit meinen abnehmversuche aber leider immer wieder die zunehmen.im Mai 2019 habe ich mich für den Eingriff entschieden da ich wieder trotz Ernährungsberatung zugenommen habe. Danke an Dr.Bueter und Dr. Breiser für die tolle Unterstützung
    Bin froh habe ich es gemacht einfach mehr Lebensqualität und gesundheitlich geht es mir super nach 18 Monaten post OP minus fascht 60 Kilo

    Antworten
  2. Reich
    Reich sagte:

    Hätte ich den Bypass nicht gemacht hätte wäre ich heute nicht mehr am Leben deswegen ist es für mich ein Leben 2.0.
    Der Bypass gab mir die chance auf ein glückliches Leben, viele haben das Gefühl es sei einfach sich operiern zu lassen aber der Kopf wird nicht mitoperiert nachher das gewicht zu halten ist am schwirigsten.

    Antworten
  3. Ulrike Spindler-Köcher
    Ulrike Spindler-Köcher sagte:

    ich finde deinen Satz“ Vielmehr ist es eine Option, die aktuelle Lebenssituation zu verbessern und einer lebensbedrohenden Erkrankung wirksam zu begegnen“ super treffend und genau auf den Punkt gebracht. Aber auch bin ich der Meinung das (nicht alle) aber viele die Chirurgie als Geschenk betrachten ohne groß nach zu denken und sich dann über ein“ neues Leben“ freuen. Ich finde auch das es inzwischen auch relativ leicht und einfach mit einer Operation gemacht wird. Hab das schon oft erlebt …..du bist zu dick dein BMI ist zu hoch da hilft nur noch eine OP. und schwupp liegt man auf dem OP-Tisch. Ohne viel Aufhebens ….ein Geschenk. Klar und bin auch froh das es irgendwie einfacher ist inzwischen geholfen zu bekommen aber mit einer Op alleine sind vielen Patienten alleine nicht geholfen und meistens wird man aber nach Op alleine gelassen…was dann…. eigenverantwortlich eine neue positivere Richtung zu geben….wie geht das?! denke das man in diese Richtung noch ganz viel tun müsste

    Antworten
  4. Mecki
    Mecki sagte:

    Ich bin Rollstuhlfahrer und habe seit dem 09.11.2020 einen Schlauchmagen. Der Schlauchmagen ist für mich eine gute Hilfe an Gewicht zu verlieren. Bis jetzt sind es 27kg. Aber wer meint, dass die bariatrische OP ein Wundermittel zum abnehmen ist, liegt falsch. Man muss trotzdem seine Ernährung umstellen und zum Beispiel viele Proteine zu sich nehmen. Ich bin dankbar für diese OP.

    Antworten
  5. Karim Kohler
    Karim Kohler sagte:

    Seit meiner Op. sind12 Monate vergangen und ich bin froh, dass ich dies gemacht habe. Wie schon erwähnt wurde hat man nur ein Leben. Meiner Meinung nach sollte man(N, Frau) das Beste daraus machen und starkes Übergewicht hilft nicht gerade dazu. Mein Leben hat sich durch die Op. total verändert. Es macht mir in allen belangen wieder viel mehr Freude und ich werde von meiner Umgebung ganz anders wahr genommen. Klar ist, dass man sein Leben verändern will und muss, sonst nützt alles nichts. Kann einfach aus meiner Erfahrung bis jetzt nur gutes berichten und es nus weiter empfehlen.
    Karim

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.